Dr. Petra von Poten M.A.

Verfahrensbeistand

Der Verfahrensbeistand, früher Verfahrenspfleger, wird nach § 158 FamFG vom Familiengericht für das minderjährige Kind bestellt.

Neben Sorgerechts- und Umgangsrechtsverfahren, wird der Verfahrensbeistand auch bei Verfahren zur Kindeswohlgefährdung bestellt (§1666 BGB).

Er soll das Kind über Gegenstand, Ablauf und möglichen Ausgang des Verfahrens in geeigneter Weise informieren. Dies bedeutet, dass der Verfahrensbeistand das Kind und seine Interessen parteilich vertritt, dem Gericht die kindlichen Wünsche und Bedürfnisse verdeutlicht, Widersprüche zwischen den Wünschen des Kindes und seinen objektiven Interessen benennt, sowie das Kind über den Stand des Verfahrens informiert und in Wartezeiten den Kontakt zu ihm hält.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen