Dr. Petra von Poten M.A.

Sozio-emotionaler Kompetenzerwerb in Grundschulen:

Fallstudien aus der kooperativen Arbeit mit Heilpädagogen in Grundschulen. Multifaktorielle Ursachenforschung zu »ADHS« und anderen Verhaltensauffälligkeiten

 

Die bestmögliche Vernetzung von diversen Förderangeboten für Kinder, die als Symptomträger einer veränderten Gesellschaft und deren haltlosen Strukturen an Verhaltensproblemen leiden, ist die handlungsleitende Intention dieser Forschungsstudie, die Petra von Poten in Reflexion der »heilpädagogischen« Fachexpertise von Konrad Bundschuh (2002–2013) im diskursiven Vergleich mit der phänomenologisch fundierten Bildungstheorie nach Maria-Anna Bäuml-Roßnagl (1990–2012) vorgelegt hat. Petra von Poten zeigt in ihrer aspektreichen Studie an originären Fallstudien die multifaktoriellen Basisfaktoren des sogenannten »ADHS-Syndroms« und anderen Verhaltensauffälligkeiten auf und focussiert insbesondere das Schüler-Subjekt. Ihre reiche Erfahrungsexpertise aus der heilpädagogischen Projektarbeit stellt ein Reflexions- und Handlungspotential bereit, das aufklärend wirkt für den Revisionsbedarf zur Effektivität des aktuellen »Inklusions«-Anliegens im deutschen Bildungswesen.  

 erschienen im Utz-Verlag : Sozio-emotionaler Kompetenzerwerb in Grundschulen

 

weitere Veröffentlichung:

"Inklusion als Bildungsoffensive mit Heilpädagogen in Grundschulen. Vom inklusivem Gedanken zur inklusiven Schule"

Inklusion im interdisziplinären Diskurs

in: Maria-Anna Bäuml-Roßnagl, Stephanie Berner, Sandro Thomas Bliemtsrieder, Martine Molitor (Hrsg.), 2015, Inklusion im interdisziplinären Diskurs, Band 1, Eine Herausforderung für Schule und Hochschule

erschienen im Utz-Verlag : Inklusion im interdisziplinären Diskurs

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen